8 User Online • 414 reg. User • 138 Visits today • 190 Visits yesterday • 2179968 Visits total
 • Werbung: Böhle.. (1)
 • Review zur Boe.. (2)
 • Jagged Allianc.. (0)
 • BFP4F feiert d.. (2)
 • Review zur Böh.. (2)
 • Auf gehts Baye.. (1)
 osgo
 Sdf
 StS
 Bonsai
 StS
 StS
keine Matches geplant
 •  BF (Battlefunds)
 •  Weihnachtsmarkt 2 ...
 •  Alpha, mein0r
 •  Käse
 •  Happy Samstag
 • VoMix Alpha3
 • Ventrilo Mix 0.5
 • Google Chrome Brows ..
 • Creative x-fi 2.18 ..
 • ExperTool 6.4
 • HLSW 1.2.0
Spielt ihr Kartenspiele auf dem PC?
         Ja
         Jein, hab kein tolles gefunden
         Nein, mit Freunden am Tisch ist es viel spassiger
   News    News-Archiv    Impressum
 Neuer High-End-Chipsatz Patsburg
  10 / 10  •  [ News bewerten ]  •  [ Newsarchiv ]
geschrieben von Muhmann  •  25.08.2011 - 11:08:42  •  3524 mal gelesen
Wie bereits in der letzten News erwähnt wird Intel Ende diesen Jahres sein neues High-End-Portfolie bestehend aus neuen CPUs mit neuem Sockel R (LGA 2011) und dem neuem Chipsatz „Patsburg“ veröffentlichen. In dieser News möchte ich nun auf den neuen Chipsatz (für Server und Desktop) eingehen und die Unterschiede der jeweiligen Versionen aufzeigen. In der Grundausstattung bietet der Chipsatz folgende Funktionen:

• 6 SATA Ports wovon 2 mit 6Gbit/s Support
• maximal 14 USB Ports
• AHCI RAID 0,1,10,5
• SCU RAID 0,1,10 (meiner Meinung nach ein extra SAS Controller fürs RAID mit Unterstützung für mehr Laufwerke)
• 40 PCIe 3.0 Lanes für die GPU in 5x8 Aufteilung
• Quad Channel Speicheranbindung


Der Chipsatz wird sich voraussichtlich in 5 Versionen unterteilen. Der kleinste Ableger wird der Patsburg-A sein, der zusätzlich noch vier SATA 6Gbit/s-Ports bieten wird. Danach kommt der Patsburg-B der zu den vier 4 Ports noch SAS Support bietet.

Danach folgt der „Patsburg-D“ der nochmal 4 SATA 6Gbit/s Ports beisteuert. Somit kommt man mit dem „Patsburg-D“ also auf unglaubliche 14 SATA Ports wovon zehn 6Gbit/s haben.

Der „Patsburg-T“ wird neben den Features des Patsburg-D noch Unterstützung für die bis jetzt unbekannten „NV-SRAM“ haben sowie SCU RAID5 Support bieten. Dies ist sicherlich nur im Serverbereich interessant und wird für den normalen Spieler sowieso nicht bezahlbar sein.

Die Verbindung von Chipsatz zum Prozessor sollte eigentlich von Anfang an mit PCI Express 3.0 erfolgen. Diese Bandbreite wird vor allem benötigt wenn die Plattform als Storage-Einheit genutzt werden soll – wofür sie ja auch im Server Segment gedacht ist. Bei den beiden kleinen Varianten hat man dies aber auf Grund von Problemen gestrichen und verzichtet somit auf die PCIe 3.0 Anbindung zwischen CPU und Chipsatz.

Grund für die Streichung ist sicherlich auch das Intel diese Probleme nicht mit in die 5te Variante den „Patsburg-X“, der als Desktop Chipsatz „X79“ veröffentlicht wird, nehmen wollte. Der X79 wird demnach auf dem „Patsburg-B“ basieren, der sechs SATA 6Gbit/s Ports, vier 3Gbit/s Ports sowie 40 PCIe 3.0 Lanes zur Verfügung stellt.

Es soll aber später noch eine zweite Revision des X79-Chipsatzes auf den Markt kommen was dann die weggefallenen Ausstattungsmerkmale (PCI Express 3.0 Anbindung zwischen CPU und Chipsatz) wieder zur Verfügung stellt.

[ Zurück ]

 Newskommentare
 ReD EaGLe
Details anzeigen Details

Muh wird unser neuer hardware-Redakteur!



Die Antwort ist 42.
 25.08.11 - 12:11:42   
 
 Muhmann
Details anzeigen Details

solange das richtig was ist schreibe, aber so habe ich es verstanden :)


ich bin ein MUH!
 25.08.11 - 12:13:31   
 
 
Du musst angemeldet sein um Kommentare schreiben zu können!
     
     
    Autologin
 Ventrilo 2.1.4 Clien .. 348866 
 Ventrilo 2.1.2 Serve .. 198779 
 Ventrilo 2.1.3 Clien .. 165600 
 Aequitas 0.6f 51939 
 VoMix Alpha3 39329 
 Ventrilo Mix 0.5 39248 
 Schnulli 89711 
 ReD EaGLe 77839 
 McLOVIN 66392 
 Kalter 46120 
 Muhmann 42762 
 MorpheuS 39426 
 tVikiCleotilded 26.05.12 
 eGrayceEdwinax 25.05.12 
 lBobbyePenneyv 24.05.12 
 vMelisaRoxannv 23.05.12 
 vMelisaRoxannv 23.05.12 
 gShantelCatriceg 22.05.12